Warum ein Gang zum Hundefriseur sich lohnt

Die Pflege von Haut und Haarkleid ist wichtig, damit ein Vierbeiner sich in unserer heutigen Zivilisation wohl fühlen kann und gesund bleibt. Es ist nötig mit entsprechender Pflege die Funktionalität des Fells beizubehalten.

Abgestorbene Haare ziepen und verfilzen, wenn sie nicht ausgekämmt werden. Ein verfilztes Fell bietet schlechten Schutz gegen äußere Einflüsse wie Kälte, Hitze und Nässe.
Wenn Verfilzungen, die Luft von der Haut abhalten, drohen Ekzeme. Bakterielle Hautentzündungen werden begünstigt und ein optimales Heim für Parasiten ist geschaffen. Zugewachsene Augen- und Ohrenpartien können ebenfalls zu Entzündungen führen.
Das Wohlbefinden ihres Tieres wird dadurch enorm vermindert.
Kleine Knötchen bekommt man mit Entfilzungskämmen und -messern meist wieder in den Griff. Verfilzte Fellplatten jedoch kann man oft nur noch wegscheren.

So weit sollte es niemand kommen lassen. Regelmäßige Salonbesuche, in denen dann ein praktischer Kurzhaarschnitt frisiert wird, sind da sicher sinnvoller.

Im „Intimbereich“ ist es evtl. sinnvoll, die Haare aus hygienischen Gründen kurz zu halten.
Die Haare an der Unterseite der Pfoten werden gekürzt, damit Ihr Hund richtig auf den Ballen steht und optimalen Halt beim Laufen hat. Evtl. vorhandene Verfilzungen zwischen den Ballen werden entfernt, damit er wieder problemlos laufen kann.

Die langwierige aber harmlose Prozedur des Trimmens sollte von einem Profi fachgerecht ausgeführt werden, damit die Fellstruktur harthaariger Hunderassen erhalten bleibt. Dabei wird das abgestorbene Haar samt Haarwurzel ausgezupft, um Platz für das neue heranwachsende Haar zu machen. Nur so bleibt das Fell und vor allem die Haut Ihres Hundes gesund und schön.

© 2011-2015
unihundesalon.de * Schürbusch 16 * 48163 Münster * Tel: 0251 / 7 15 65 / Mobil: 0171 / 74 23 403